Sonnenschutz am Fingernagel

Gerade im Bereich der Elektronik ist nicht Größe alles (Fernseher einmal ausgenommen), sondern wie klein man Dinge machen kann. Und ausgerechnet ein Kosmetikkonzern zeigt, wo es langgeht. Hinter dem L’Oréal UV Sense verbirgt sich ein Fingernagel große Sensor, der anzeigt, wieviel Sonne man bereits abbekommen hat.

Der kleine Fingerling braucht nicht einmal eine Batterie, kann aber dennoch Signale über NFC übertragen und hat einen eingebauten Temperatur- und einen UV-Sensor. Die Sensoren zeichnen die Sonnendaten auf und können sie sogar drei Monate lang speichern. Eine Smartphone App liest die Daten dann aus und zeigt in einer Grafik an, wann man wieviel UV-Strahlen abgekommen hat.

Zunächst nur als Nagelschmuck
Eine innere Silikonschicht schützt die Minielektronik vor Wasser, so dass man den Sensor auch beim Schwimmen tragen kann

Wohl eher aus modischen Gründen und weil man den Schweizer Designer Yves Béhar verpflichtet hatte ist das Gerät ein Fingernagelaufsatz geworden. Sollte es sich verkaufen, dann will man auch andere Körperstellen anbieten.

Man hatte bereits mit einem etwas größeren Pflaster Erfahrung und Daten gesammelt. Diese zeigten, das 34 Prozent der Benutzer daraufhin öfter Sonnencreme verwendeten und 37 Prozent öfter Schatten aufsuchten. Das neue Pflaster bleibt einige Wochen am Nagel kleben, wenn man es möchte.

Back to Top